Mittwoch, 6. Januar 2010

Frottagen weiterverarbeiten

Eins meiner ersten Projekte mit einer 2. Klasse:
Nachdem ich einige Bilder von Max Ernst gezeigt habe, entschlossen wir uns durch das Schulgebäude zu schleichen und mit Wachsmalstiften und Papier bewaffnet nach interessanten Strukturen zu suchen um diese auf dem Papier durch die Frottagetechnik festzuhalten.


Nachdem jeder Schüler einige Blätter mit unterschiedlichsten Strukturen gestaltet hatte, stellte sich die Frage was nun damit geschehen sollte. Da ich noch hunderte an alten Dia-Rahmen rumfliegen hatte, beschlossen wir die Frottagen zu zerschneiden, sie in die Dia-Rahmen einzurahmen,  und diese zu etwas neuem zusammenzufügen.
Eine andere Idee um die kleinen Kunstwerke auszustellen wäre die Gestaltung einer Mini Galerie. Dazu einfach interessante Frottageausschnitte auswählen, einrahmen, und nebeneinander auf Augenhöhe der Schüler im Flur befestigen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen